Es gibt eine recht große Anzahl von unterschiedlichen Transkriptionsregeln. Diese sind manchmal nicht nur für den Transkribierenden, sondern auch für den Leser recht umständlich, oft verwirrend und fast immer sehr gewöhnungsbedürftig. Besonders bei Studenten sind immer wieder ganz spezifische Transkriptionsregeln zwingend erforderlich.

Grundsätzlich gehe ich auf Sonderwünsche meiner Kunden gerne ein, was im Einzelfall - falls ein erheblicher Mehraufwand gegeben ist - zu einem höheren Preis führen kann.

Bei den meisten Transkriptionsaufträgen erhalte ich keinerlei Vorgaben. Dann transkribiere ich wortwörtlich nach folgenden Gesichtspunkten:

Mundartliche Komponenten:

hab ich’s, hab’s, ne, gibt’s.

Nonverbale Äußerungen:

(hustet heftig), (lacht), (stöhnt).

Paraverbale Äußerungen:

mhm, äh, oh.

Kleinen Unterbrechungen im Satz, kurze Pausen:

...

Längere Pausen im Gespräch:

(Pause 00:08:36-4 - 00:09:25-2)
(sucht Stift 00:08:36-4 - 00:08:55-2).

Inhaltsrelevanten Wortbetonungen:

unterstrichen

Nicht verständliche Stellen:

Zeitmarke (00:08:36-4).

Interviewer:

I:

Erzähler:

E:

Auf Wunsch können gerne ohne Aufpreis Zeilennummerierung und/oder Zeitmarken am Absatzanfang/Absatzende eingefügt werden.

 

Zur Beispieltranskription >

... Mein Hauptbetätigungsfeld ist das Transkribieren von Interviews, Workshops und Tagungen zu den unterschiedlichsten Themen in Wissenschaft, Wirtschaft und Politik.

... Soweit möglich, werden Fachausdrücke und Eigennamen recherchiert, um ein möglichst lückenloses Transkript zu erhalten und um Ihnen eine Nachbearbeitung zu ersparen.

- Adresslisten

- Excel-Tabellen

- Internetrecherche

- Formatierungsarbeiten

... Ich übernehme aber auch gerne die Transkription Ihrer privaten Gesprächsaufzeichnungen.

Anfragen zu aktuellen Lieferzeiten für einen konkreten Auftrag bitte per Mail an info@tippmamsell.de.

... Ihre Audiodateien können Sie mir jederzeit über mein Kontaktformular zusenden.

tippmamsell Bürodienstleistungen

Maria Haslinger
Dorfstraße 90
17375 Hintersee